Projektplan, Kosten und Rückbau

Aktuell behandeln Kanton und Bund den Antrag auf Festsetzung des Projekts Gondosolar in den kantonalen Richtplan.

Mit dem Nachweis der Machbarkeit hat die Trägerschaft die Phase 1 des Projekts Gondosolar im Januar 2022 abgeschlossen. Im April 2022 erfolgte der Antrag auf Festsetzung im kantonalen Richtplan.  Parallel dazu werden im Rahmen der Vorprojektierung zurzeit diverse Untersuchungen durchgeführt (Fauna & Flora, PV-Anlage, Energieableitung, Transportbahn und Wetterstation). Die Vorprojektierung wird wie geplant Ende 2022 abgeschlossen.

Der weitere Zeitplan hängt primär vom laufenden Verfahren (kantonaler Richtplan, kommunale Nutzungsplanung und Baubewilligung) und der Anpassung der Gesetzgebung (Raumplanung und Entschädigung Netzverstärkung) ab. Sobald die Baubewilligung vorliegt, hängt der Inbetriebsetzungstermin insbesondere von den Lieferzeiten der diversen Anlageteile ab (ca. 1,5 Jahre). Eine Inbetriebnahme von Gondosolar im Jahr 2025 ist machbar, setzt aber eine Baubewilligung im Verlauf des ersten Halbjahrs 2023 voraus.

Die Gesamtkosten für Gondosolar belaufen sich auf 42 Mio. CHF. Darin enthalten sind die Photovoltaikanlage inkl. Unterbau-Konstruktion, der Abtransport der Energie bis zum bestehenden Netzanschlusspunkt, die gesamte Logistik sowie die Planungsarbeiten. 

Die Projektträgerschaft sieht vor, die Photovoltaikanlage während 60 Jahren zu betreiben. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Anlage bereits nach 30 Jahren, sobald die PV-Module ihre Lebenszeit erreicht haben, zurückzubauen. Der Rückbau der Anlage wird über einen Rückbaufonds, der jährlich gespiesen wird, vorfinanziert. Nach dem Rückbau der Anlage werden über 90 Prozent der Anlageteile wiederverwendet (Recycling), womit eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft sichergestellt ist.

Kontakt

Falls Sie Fragen zum Projekt Gondosolar haben oder wenn Sie Ihre Meinung zum Projekt mit uns teilen möchten, erreichen Sie uns am besten via E-Mail:


infomail@gondosolarweb.ch