Trägerschaft und Partner

Gondosolar ist ein Gemeinschaftsprojekt und wird von drei Partnern getragen: Initiant Renato Jordan, der Gemeinde Gondo-Zwischbergen und Energie Electrique du Simplon (EES).

 

  • Renato Jordan ist Initiant des Projekts Gondosolar. Er stammt ursprünglich aus Gondo und interessiert sich seit Jahren für das Thema Energie, die Energiewende und die damit verbundenen Herausforderungen in der Schweiz. Renato Jordan hatte die Idee, rund 100 000 m2 seiner nach Süden ausgerichteten Parzelle oberhalb von Gondo zur Produktion von Solarstrom zu nutzen und suchte im Winter 2020/21 den Kontakt mit der Gemeinde Gondo-Zwischbergen und der EES.

  • Gemeinde Gondo-Zwischbergen: Auf dem Gebiet der Gemeinde Gondo-Zwischbergen wird seit über 100 Jahren Strom aus erneuerbaren Energien produziert. Aktuell sind es jährlich rund 200 Millionen kWh Strom aus Wasserkraft. Gondo-Zwischbergen nimmt zudem an einer überregionalen Energierichtplanung teil und hat sich zum Ziel gesetzt, mit Gondosolar als Berggemeinde einen weiteren konkreten Beitrag zur Umsetzung der nationalen Energiestrategie zu leisten.

  • Energie Electrique du Simplon EES (Aktionäre: Alpiq, EnAlpin, FMV, EnBAG und rund 50 private Kleinaktionäre): Seit den 1950er Jahren betreibt EES auf den Gemeindegebieten von Gondo-Zwischbergen und Simplon die Wasserkraftwerke Gondo, Gabi und Tannuwald. EES ist zugleich auch Eigentümerin und Betreiberin des lokalen 16-kV-Netzes. In den vergangenen Jahren hat sich EES als regionaler Partner für Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien und zur Stärkung der Versorgungssicherheit etabliert.

 

Von Anfang an haben zudem viele Partner und Experten mit ihren Kompetenzen das Projekt Gondosolar unterstützt und vorangetrieben. 2021 wurde die Machbarkeit einer hochalpinen Photovoltaikanlage am Standort Alpjerung untersucht. Zu diesen Partnern gehören nachfolgende Unternehmen und Institutionen, welche diverse wichtige Konzepte, Berechnungen, Analysen und daraus resultierende Studienberichte durchgeführt haben: Alpiq (Projektleitung), Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) sowie die Oberwalliser Firmen Winsun (Photovoltaik), Stahleinbau (Metall-Unterkonstruktion), Roccaval (Verankerung), Pronat (Umwelt und Landschaftsschutz) und Geoformer (Naturgefahren).

Kontakt

Falls Sie Fragen zum Projekt Gondosolar haben oder wenn Sie Ihre Meinung zum Projekt mit uns teilen möchten, erreichen Sie uns am besten via E-Mail:


infomail@gondosolarweb.ch